Arbeitsmedizinisches Kolloquium der DGUV

Arbeitsmedizinisches Kolloquium der DGUV 2021 in Jena

Schwerpunkt des Kolloquiums ist das Thema „Herausforderungen an die Individualprävention nach Wegfall des Unterlassungszwangs."

Das Kolloquium wird auch im kommenden Jahr als Hybridveranstaltung stattfinden.

Im Siebten Gesetz zur Änderung des vierten Buches Sozialgesetzbuch wurden eine Reihe von Maßnahmen verkündet, mit denen das Berufskrankheitenrecht fortentwickelt wird. Dazu gehört auch der Wegfall des Unterlassungszwangs. Im kommenden Kolloquium sollen die weitreichenden Konsequenzen für die Individualprävention aus der Perspektive der Unfallversicherungsträger, der Arbeits- und Betriebsmedizin sowie im Hinblick auf die betroffenen Berufskrankheiten (Haut, Atemwege und Muskel-Skelett-Erkrankungen) näher beleuchtet werden.

Die Teilnahme am Kolloquium ist kostenlos.

Flyer des Arbeitsmedizinischen Kolloquiums (PDF, 177 kB)

Ansprechperson

Prof. Dr. Thomas Brüning
Institutsdirektor
Institut für Prävention und Arbeitsmedizin der DGUV 
Institut der Ruhr-Universität Bochum (IPA)
Telefon: +49 30 13001-4001