Leichte Sprache

Erklärung zur Barriere-freiheit in Leichter Sprache

Dies ist die Erklärung zur Barriere-freiheit von der DGUV
in Leichter Sprache.
Im Text finden Sie diese Informationen:

Einleitung

Die DGUV ist eine öffentliche Stelle.
Öffentliche Stellen sind Behörden und Ämter vom Land Deutschland.
Oder Behörden und Ämter von einem Bundesland von Deutschland.

Öffentliche Stellen sind sehr wichtig für die Bürger.
Öffentliche Stellen übernehmen viele wichtige Aufgaben.
Alle Bürger müssen die öffentlichen Stellen nutzen können.
Und deshalb müssen sich öffentliche Stellen
an bestimmte Gesetze halten.

Zum Beispiel an das BGG.
BGG ist die Abkürzung für: Behinderten-gleichstellungs-gesetz.

Im BGG steht zum Beispiel:
Die Internet-seiten von öffentlichen Stellen
müssen barriere-frei sein.

Barriere-freie Internet-seite bedeutet:
Viele Menschen können die Internet-seite benutzen.
Auch Menschen mit einer Behinderung.


Für die Barriere-freiheit von den Internet-seiten gibt es genaue Regeln.
Diese Regeln stehen in der BITV.

BITV ist die Abkürzung für:
Barriere-freie-Informations-technik-Verordnung.

In der BITV steht zum Beispiel auch:
Öffentliche Stellen müssen eine Erklärung zur Barriere-freiheit
auf ihrer Internet-seite haben.

Halten wir Regel an alle Regeln zur Barriere-freiheit?

Am 18.08.2020 haben wir unsere Internet-seite geprüft.

Wir haben geprüft:
Welche Barrieren gibt es auf unserer Internet-seite?

Das Ergebnis von der Prüfung war:
Unsere Internet-seite ist noch nicht ganz barriere-frei.
Manche Regeln zur Barriere-freiheit erfüllen wir bereits.
Manche Regeln erfüllen wir noch nicht.

Wir wollen die Barriere-freiheit von unserer Internet-seite verbessern. Deshalb überarbeiten wir unsere Internet-seite zurzeit.

Wir wollen nämlich alle Regeln zur Barriere-freiheit erfüllen.

Welche Teile von unserer Internet-seite sind nicht barriere-frei?

1. PDF Dokumente

PDF ist der Name für eine bestimmte Art von Dokumenten.
Viele Dokumente auf unsere Internetseite sind PDF-Dokumente.
Zum Beispiel Broschüren.

Für die Barriere-freiheit von PDF-Dokumenten gibt es bestimmte Regeln.
Viele von unseren PDF-Dokumenten sind bereits barriere-frei.
Aber wir haben noch nicht alle PDF-Dokumente barriere-frei gemacht.

Sie merken:
Ein PDF-Dokument ist nicht barriere-frei?

Dann informieren Sie uns gerne darüber.
Schreiben Sie uns eine E-Mail an: .

2. Untertitel bei Videos

Nicht alle Videos auf unserer Internet-seite haben Untertitel.
Untertitel sind kurze Texte unten am Bildrand.
Untertitel zeigen hörbare Informationen als Text an.
Zum Beispiel die Gespräche von den Menschen im Video.
Menschen mit einer Hör-behinderung können diese Gespräche
nicht hören.

Durch die Untertitel können die Menschen die Gespräche aber lesen.
Leider haben noch nicht alle von unseren Videos Untertitel.
Aber wir arbeiten daran.

3. Audio-deskriptionen bei Videos

Nicht alle Videos auf unserer Internet-seite haben
eine Audio-deskription.
Eine Audio-deskription ist eine Hör-version von einem Video.
Bei einer Audio-deskription beschreibt eine Stimme das Video.
Menschen mit einer Seh-behinderung können das Video nämlich
nicht sehen.

Durch die Audio-deskription können die Menschen das Video
trotzdem verstehen.
Leider haben noch nicht alle von unseren Videos
eine Audio-deskription.
Aber wir arbeiten daran.

4. Volltext-Alternativen bei Videos

Nicht alle Videos haben eine Volltext-Alternative.
Eine Volltext-Alternative ist ein Text.
Der Text beschreibt das Video.

Menschen mit einer Hör-behinderung können diese Beschreibung lesen.
Menschen mit einer Seh-behinderung können sich die Beschreibung
von einem speziellen Vorlese-programm vorlesen lassen.
So können auch Menschen mit Behinderung das Video verstehen.

Leider haben noch nicht alle von unseren Videos
eine Volltext-Alternative.
Aber wir arbeiten daran.

5. Formulare

Wir haben verschiedene Formulare auf unserer Internet-seite.
Formulare sind Dokumente zum Ausfüllen.
Zum Beispiel Arzt-berichte.

Leider können wir unsere Formulare noch nicht ganz barriere-frei machen.
Aber wir arbeiten daran.

Sie wollen ein Formular von uns benutzen?
Und das Formular muss barriere-frei sein?

Dann schreiben Sie eine E-Mail an: .
Oder rufen Sie uns an: 030 13001 0


6. Alternativ-texte

Wir arbeiten an Alternativ-texten für die Bilder auf unserer Internet-seite.
Ein Alternativ-text ist eine Bild-beschreibung.

Menschen mit einer Seh-behinderung können die Bilder nicht sehen.
Aber viele von diesen Menschen benutzen spezielle Vorlese-programme.
Diese Vorlese-programme heißen: Screen-reader.
Die Vorlese-programme erkennen die Alternativ-texte.
Und die Vorlese-programme lesen die Alternativ-texte dann vor.

So können auch Menschen mit einer Seh-behinderung
die Bilder verstehen.

Leider haben noch nicht alle Bilder auf unserer Internetseite
einen Alternativ-text.
Aber wir arbeiten daran.


7. Informationen in Deutscher Gebärden-sprache (DGS)

DGS ist die Abkürzung für: Deutsche Gebärden-sprache.

In der BITV steht genau:
Welche Informationen müssen in DGS auf der Internet-seite sein?

Wir haben noch nicht alle von diesen Informationen in DGS.
Diese Informationen müssen wir noch in DGS übersetzen lassen:

  • Informationen zur Frage:
    Was macht die DGUV?
  • Informationen zur Frage:
    Was finden Menschen auf unserer Internet-seite?
  • Die Erklärung zur Barriere-freiheit.
  • Und Informationen zu der Frage:
    Wie können Menschen mit uns über die Barriere-freiheit
    von unserer Internet-seite sprechen?

8. Alternativen für Bewegungs-aktivierung.

Manche Dinge auf unserer Internetseite funktionieren nur
durch Bewegung.

Das Fachwort dafür ist: Bewegungs-aktivierung.
Zum Beispiel:

Manche Menschen mit Behinderung können die Bewegungs-aktivierung
nicht benutzen.

Deshalb müssen wir Alternativen für die Bewegungs-aktivierung
entwickeln.

Leider haben wir noch keine Alternativen für die Bewegungs-aktivierung.
Aber wir arbeiten daran.

9. Alternativen für Audio-dateien

Wir haben verschiedene Audio-dateien auf unserer Internet-seite.
Audio-dateien sind Dateien zum Anhören.
Zum Beispiel:

Menschen mit einer Hör-behinderung können Audio-dateien
nicht verstehen.

Deshalb müssen wir Alternativen für die Audio-dateien
auf unserer Internet-seite entwickeln.
Leider haben wir noch keine Alternativen für unsere Audio-dateien.
Aber wir arbeiten daran.

10. Melde-portal DGUV Vorsorge

Wir haben ein Melde-portal.
Das Melde-portal hat eine eigene Internet-seite.
Die Internet-seite heißt: Meldeportal DGUV Vorsorge.

Auf dem Melde-portal DGUV Vorsorge geht es
um nachgehende Vorsorge.

Nachgehende Vorsorge ist ein Fachwort.
Nachgehende Vorsorge bedeutet zum Beispiel:
Sie haben gearbeitet.
Und die Arbeit hat schlimme Folgen für Ihre Gesundheit.
Die Arbeit hat Sie nämlich krank gemacht.
Aber die Erkrankung hat sich erst nach sehr langer Zeit gezeigt.
Vielleicht brauchen Sie dann bestimmte
medizinische Behandlungen.
Diese medizinischen Behandlungen heißen:
Nachgehende Vorsorge.

Leider ist die Internet-seite vom dem Melde-portal
noch nicht ganz barriere-frei:

  • Wir arbeiten noch an den Alternativ-texten für die Bilder.
  • Wir arbeiten noch an der Vergrößerung.
    Menschen mit einer Seh-behinderung sollen die Internet-seite vergrößern können.
    Leider funktoniert die vergrößerte Internet-seite noch nicht so gut.
  • Auf der Internet-seite vom Melde-portal fehlen noch Informationen
    in Leichter Sprache.
    Und es fehlen noch Informationen in Deutscher Gebärden-sprache.

Wie können Menschen mit einer Hör-behinderung mit uns sprechen?

Wir haben ein Gebärden-telefon.
Über das Gebärden-telefon können Menschen in Gebärden-sprache mit uns sprechen.
Das Gebärden-telefon funktioniert mit Video.
Beim Gebärden-telefon arbeiten gehörlose Menschen.

Für das Gebärden-telefon brauchen Sie nur ein Gerät mit Internet.
Zum Beispiel:

  • Einen Computer mit Internet.
  • Ein Tablet mit Internet.
  • Oder ein Handy mit Internet.

Sie wollen direkt zum Gebärden-telefon?
Dann klicken Sie auf diesen Link: www.gebaerdentelefon.de/dguv

Sie können das Gebärden-telefon in dieser Zeit anrufen:
Von Montag bis Freitag.
Zwischen 8 Uhr und 18 Uhr.


Welche Informationen gibt es in Leichter Sprache?

Auf unserer Internet-seite finden Sie auch Texte in Leichter Sprache.

Wir erklären zum Beispiel in Leichter Sprache:

  • Was ist die DGUV?
  • Welche Informationen finden Sie auf unserer Internet-seite?
  • Wie benutzen Sie unsere Internetseite?

Sie wollen zu unseren Leichte-Sprache-Texten?
Dann klicken Sie auf diesen Link: https://www.dguv.de/leichte-sprache/index.jsp

Welche Informationen gibt es in Deutscher Gebärden-sprache?

Wir arbeiten zurzeit an unserem Angebot
in Deutscher Gebärden-sprache.
Bald finden Sie hier mehr Informationen darüber.

Wann haben wir die Erklärung zur Barriere-freiheit geschrieben?

Wir haben die Erklärung zur Barriere-freiheit am 21. August 2020 geschrieben.

Die Übersetzung in Leichte Sprache haben wir später gemacht.

Mit wem können Sie über die Barriere-freiheit von unserer Internet-seite sprechen?

Und Sie haben Probleme mit unserer Internet-seite?

Oder Sie merken:
Bestimmte Dinge auf der Internet-seite sind nicht barriere-frei?

Oder Sie haben Fragen zur Barriere-freiheit von unserer Internet-seite?
Dann können Sie sich bei uns melden.
Schreiben Sie uns eine E-Mail an: .

Sie haben mit uns gesprochen?
Und wir konnten keine Lösung für das Problem finden?

Dann können Sie sich bei der Schlichtungs-stelle melden.

  • Die Schlichtungs-stelle klärt Streits zwischen
    Menschen mit Behinderung und öffentlichen Stellen.
  • Die Schlichtungs-stelle klärt Streits zum Thema Barriere-freiheit.

Sie müssen kein Geld für die Arbeit von der Schlichtungs-stelle
bezahlen.

Und Sie brauchen keinen Anwalt.

Mehr Informationen zur Schlichtungs-stelle finden Sie
auf dieser Internet-seite: www.schlichtungsstelle-bgg.de.

Achtung: Sie verlassen dann die Internet-seite von der DGUV.
Die Informationen sind dann nicht mehr in Leichter Sprache.

Sie können sich auch direkt bei der Schlichtungs-stelle melden.
Die E-Mail-Adresse von der Schichtungs-stelle ist:
.

Sie wollen zurück zu unseren anderen Leichte-Sprache-Texten?
Dann klicken Sie auf diesen Link:
https://www.dguv.de/leichte-sprache/index.jsp